ATS Transportation Blog

Was Sie über saisonale Lastbeschränkungen im kommenden Frühjahr wissen müssen

Winter Road Trucking

Als verantwortliche Person für Versand und Logistik wissen Sie, dass zahlreiche Faktoren Ihren Warentransport von A nach B beeinflussen können. Ihnen ist zum Beispiel bekannt, dass in den tückischen Wintermonaten Schneestürme und Eisregen in den nördlichsten Staaten Ihren Zeitplan auf den Kopf stellen können.

Aber wussten Sie auch, dass es einen weiteren Faktor gibt, der sich negativ auf Ihre Sendungen auswirken kann, nämlich in der Übergangsperiode vom Winter zum Frühling?

Wenn der Frost nachlässt, kann die so genannte „Frühjahrsschmelze“ die Kosten und den Zeitplan für Ihre Transporte beeinflussen. Für Unternehmen, die die Erwartungen ihrer Kunden erfüllen wollen, ist das hochgradig frustrierend.

Als einer der führenden Spediteure für Großfracht und Schwergüter in Nordamerika haben wir schon viele Frühjahrsfahrverbote erlebt und kennen die damit verbundenen Ärgernisse.

In diesem Blog erläutern wir, was die Frühjahrsschmelze ist, was diese für Ihre Transporte bedeutet und wie Sie verhindern können, dass sich die Fahrbedingungen im Frühjahr negativ auf Lieferketten und Versandpläne auswirken.

So erklären Sie Ihren Kunden die Frühjahrsschmelze

Während der Wintermonate führen lang andauernde Frost- und Minusgrade dazu, dass die Tragschicht der Straßen gefriert und sich zusammenzieht.

Wenn der Frühling anbricht und die Temperaturen am Tag deutlich über den Gefrierpunkt steigen, dehnt sich der Asphalt aus und das schmelzende Eis sickert in den Straßenunterbau.

Nachts sinken die Temperaturen und der Asphalt zieht sich wieder zusammen. Durch diesen täglichen Tauzyklus wird die Straße weich und anfälliger für Risse und Brüche.

Frost-Map_2020_GERMAN

Sie können sich vorstellen, dass große und schwer beladene Lastwagen erhebliche Schäden mit hohen Folgekosten auf derart geschwächten Straßen verursachen können. Um den empfindlichen Straßenunterbau zu schützen, haben viele Staaten und Provinzen spezielle Beschränkungen für die Frühjahrsmonate erlassen.

Die Begriffe, die zur Beschreibung dieser Beschränkungen verwendet werden, unterscheiden sich – wie viele andere Begriffe und Ausdrücke – je nach Region.

Im Zusammenhang mit diesen Beschränkungen, die zum Teil mehrere Monate andauern können, werden Ihnen verschiedene Begriffe begegnen, darunter etwa „Frühjahrsschmelze“, „Frostbeschränkungen“, „Tauwetterbeschränkungen“, „saisonale Gewichtsbeschränkungen“ und „saisonale Lastbeschränkungen“.

Wie funktionieren Frühjahrsfahrverbote?

Wenn Sie in Ihrer Arbeit nicht mit Frostbeschränkungen vertraut sind, kann Ihnen das kompliziert erscheinen – vor allem, weil saisonale Gewichtsbeschränkungen über Staats- und Ländergrenzen hinweg selten einheitlich sind.

Da von Bundesstaat zu Bundesstaat und von Provinz zu Provinz unterschiedliche Regelungen gelten, können Sie auch dann davon betroffen sein, wenn Ihr Frachtgewicht nur 18 Tonnen beträgt. Das ist korrekt. Sogar Lasten, die den gesetzlichen Vorschriften entsprechen, können von saisonalen Gewichtsbeschränkungen betroffen sein.

Es empfiehlt sich daher, mit einem sachkundigen Transportpartner zusammenzuarbeiten, der Ihnen dabei hilft, die Komplexität des Transports über internationale und nationale Grenzen hinweg zu bewältigen.

Dies sind die Gründe:

  • Einige saisonale Gewichtsbeschränkungen gelten länger als andere: Es gibt keine staatlichen Richtlinien für Tauwetterbeschränkungen; jedes Bundesland legt seine eigenen Vorschriften auf der Grundlage der örtlichen Klimaverhältnisse und Straßentypen fest. Das bedeutet, dass die Beschränkungen in manchen Gegenden nur sechs Wochen, in anderen aber mehr als vier Monate gelten können.
  • Die Beschränkungen variieren je nach Region: Wenn es kälter ist, dringt der Frost in tiefere Schichten vor. Deshalb kann es in Bundesstaaten wie Minnesota oder Provinzen wie Manitoba, die besonders kalte Winter haben, stärkere Einschränkungen geben als etwa in Ohio oder Indiana, wo die Winter etwas milder sind. Neben den staatlichen Beschränkungen für Autobahnen kann es in einzelnen Gemeinden noch zusätzliche oder andere Beschränkungen für das örtliche Straßennetz geben.
  • Die Transportunternehmen müssen diese Beschränkungen einhalten: In der Hoffnung, dass nicht für alle dieselben saisonalen Gewichtsbeschränkungen gelten, wenden sich einige Unternehmen, die Transportverzögerungen und damit einhergehenden Ärger vermeiden wollen, an mehrere Transportunternehmen. Schließlich wollen sie die Erwartungen ihrer Kunden nicht enttäuschen.

    Doch auch wenn es eine wesentliche Aufgabe des Transportunternehmens ist, Sie bei der Erfüllung Ihrer Versandverpflichtungen zu unterstützen, wird es nicht bereit sein, gegen die Vorschriften zu verstoßen. Wer mit einer Überlast erwischt wird, muss oft hohe Geldstrafen zahlen und/oder die Ladung abladen oder umverteilen, bevor die Fahrt fortgesetzt werden kann.

    Dies bedeutet aber nicht, dass jedes Transportunternehmen über das gleiche Maß an Expertenwissen verfügt. Wir bei ATS zum Beispiel können auf umfangreiches Fachwissen und langjährige Erfahrungen mit den entsprechenden Vorschriften zurückgreifen. Wir pflegen außerdem enge Beziehungen zu staatlichen Behörden, die uns dabei helfen können, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Daher können wir jede Route für die Frühlingsmonate intensiv planen und so sicherstellen, dass die Kunden von frostbedingten Fahrverboten praktisch nichts mitbekommen.

Wie können sich saisonale Gewichtsbeschränkungen auf Ihre Transporte auswirken?

Wenn Ihr Transportunternehmen Ihnen nicht dabei hilft, die Probleme infolge der Frühjahrsschmelze zu lösen, ist ein Versand unter Umständen gar nicht möglich. Oder Sie müssen, für den Fall, dass Sie keinen sachkundigen Transportpartner haben, selbständig alternative Vorkehrungen für Ihre Fracht treffen.

Spring Thaw

Die folgenden Beispiele zeigen, wie sich saisonale Gewichtsbeschränkungen auf den Versand auswirken können, wenn Sie nicht vorbereitet sind:

  • Erste Meile/Letzte Meile: Manchmal sind es nicht die Autobahnen, die die größten Herausforderungen für den Warentransport darstellen, sondern kleinere Straßen und Zubringer am Beginn und am Ende der Versandstrecke. Diese Streckenabschnitte, die als erste und letzte Meile bezeichnet werden, sind zwar am kürzesten, stellen aber auch die größten Hindernisse dar. Bevor eine Sendung Ihr Unternehmen verlässt, müssen Sie ganz genau geplant haben, wie sie ihren Bestimmungsort erreicht – einschließlich der letzten Meter.
  • Kosten: Unter Umständen können Sie Ihre Sendung zustellen, jedoch gegen Zahlung eines Aufpreises. In einigen Ländern wird beispielsweise für Ladungen, die über den im Frühjahr geltenden Gewichtsbeschränkungen liegen, ein zusätzlicher Kilometertarif erhoben.
  • Entfernung: Die Frühjahrsschmelze kann auch bedeuten, dass Ihre Transporte länger unterwegs sind, weil die Fahrer bestimmte Staaten oder Straßennetze meiden müssen. So kann sich beispielsweise die Transportstrecke von Chicago nach Sioux Falls, South Dakota, verdoppeln, weil der Fahrer Iowa oder Minnesota umfahren muss.

Was können Sie tun, um saisonale Gewichtsbeschränkungen zu bewältigen?

Ihre Kunden haben für Sie oberste Priorität – und die Erfüllung der Kundenanforderungen ist für den langfristigen Erfolg Ihres Unternehmens unerlässlich. Aber auch wenn die Tauwetterbeschränkungen im Frühjahr Ihre Logistik durcheinander bringen können, haben Sie einige Möglichkeiten, um die Probleme zu mindern und den Wünschen Ihrer Kunden zu entsprechen:

  • Seien Sie aufmerksam und proaktiv: Informieren Sie sich über alle Szenarien, die beim Transport Ihrer Sendung eintreten können, und über mögliche Vorkehrungen zur Einhaltung der Vorschriften. Informieren Sie sich auch über Abhilfemaßnahmen, wie etwa die Verteilung des Gewichts auf zusätzliche Achsen oder die Aufteilung von Sendungen in weitere Ladungen.
  • Planen Sie längere Transportzeiten und Zusatzkosten ein: Wenn im Frühjahr das Tauwetter einsetzt, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass der Transport an den Bestimmungsort möglicherweise einige Wochen länger dauert, die Route zu ändern ist oder zusätzliche Kilometerkosten anfallen.
  • Arbeiten Sie mit einem sachkundigen und transparenten Partner im Transportwesen zusammen: Besprechen Sie vor allem die saisonalen Gewichtsbeschränkungen mit Ihrem Transportunternehmen. Als Branchenexperte ist dieser am besten mit den Gewichtsbeschränkungen vertraut und weiß, was nötig ist, um Sendungen unter Einhaltung der Regelungen zuzustellen.

Schützen Sie Ihre Fracht

Wie andere witterungsbedingte Beschränkungen und Maßnahmen entzieht sich auch die Frühjahrsschmelze Ihrer Kontrolle, es sei denn, Sie haben einen Branchenexperten an Ihrer Seite. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, um die Auswirkungen der Frostbeschränkungen auf Ihren Versand zu verstehen, sind Sie besser vorbereitet und können fundierte Entscheidungen über Ihre Versand- und Logistikmaßnahmen treffen.

Wenn Sie sich zudem darüber informieren, wie Ihre Fracht, Ihre Preise und Ihre Zeitplanung beeinflusst werden, können Sie auch besser beurteilen, ob Ihr Transportpartner die richtigen Entscheidungen für Sie trifft.

Lesen Sie im Blog, wie sich die Saisonabhängigkeit der Fracht auf Versandkosten auswirkt und erfahren Sie, welchen Einfluss die Frühlings- und Hauptsaisons auf die von Ihnen zu zahlenden Preise haben.

Leah Kuechle

Written by Leah Kuechle

Leah is the over-dimensional permits manager for ATS’ Heavy Haul fleet, where she oversees a team of specialists in over-dimensional permits. Together with the ATS Technical Services team and route survey specialists, among others, her team works to find the safest and most efficient routes to transport oversized freight.

Work With a Transportation Provider You Can Trust

You don't want your freight in just anyone's hands. Find a transportation provider that cares about your safety and your reputation. Learn how ATS can help.

Connect With an Expert